start

Deutsche Fluthilfe

Ehrenamtliche Hochwasserhilfe seit 1997

⚠️ ACHTUNG – HILFSANGEBOT – SPEDITIONEN ⚠️
Die Speditionen Deutschlands haben gerade angeboten, freie Transportkapazitäten in die Krisengebiete kostenlos zur Verfügung zu stellen. Das ermöglicht es, Hilfsgüter dorthin zu bringen. Wer also Futter, Lebensmittel, Hygieneartikel und andere Güter sammelt und in die von der Hochwasserflut betroffenen Regionen schicken möchte, der ruft bitte hier an: 0163 8653376
Bitte schaut auch auf die Seite http://www.forumlsv.de/ DA FINDET IHR DIE INFO WER WAS BENÖTIGT UND WER WAS ANBIETET, Rückfragen auch gerne an jeden LsV Landesverband.


Wir bringen die Wärme 🌞- Hilfe für Flutopfer in Deutschland💚
Dieser Kanal ist für Flutopfer in Deutschland. Wir sind ein Kollektiv aus Vereinen die helfen. Wir bringen die Wärme zu euch.Telegram: https://t.me/WirbringendieWaermeHier gehts zum Projekt:https://www.in-futuro.de/info-s-blog/das-ahrtal-und-was-wir-f%C3%BCr-sie-tun-k%C3%B6nnen


Vernetzung der Helfer: https://helfer-stab.de/


WIR BRAUCHEN EUCH!
Ohne Euch geht nichts. Nur wenn tagtäglich tausende freiwillige Helfer auch zu uns kommen, können wir das Ahrtal und die Bevölkerung unterstützen! 💪❤️
Also, packt Eure Sachen ein, informiert euch aktuell auf www.helfer-shuttle.de und macht Euch auf den Weg ins Ahrtal!! Wir brauchen Euch!
So könnt ihr uns erreichen: Hotline: +49 1514 3131662, E-Mail: info@helfer-shuttle.de
Vielen vielen Dank für deinen Einsatz! Du bist ein Held! https://t.me/Fluthilfe/847


So koordiniert das Handwerk die Hochwasserhilfe
Nach der Flutkatastrophe im Ahrtal ist die Hilfsbereitschaft noch immer groß. Eine Website hilft nun, die Hilfsangebote zu koordinieren.
Rund ein Monat ist seit dem Hochwasser vergangen, das große Teile des Ahrtals zerstört hat. Noch immer gibt es Betroffene, die dringend Hilfe benötigen. Und es gibt Handwerker, die mit ihrem Betrieb beim Wiederaufbau helfen wollen. Unter www.baut-mit-auf.de koordiniert die Handwerkskammer Koblenz nun die Hilfsangebote, damit sie passgenau an die Betroffenen vermittelt werden können. https://www.handwerk.com/so-koordiniert-das-handwerk-die-hochwasserhilfe

Gemeinsam stark für die Menschen im Katastrophengebiet - Die offizielle Plattform für schnelle Handwerksunterstützung https://www.baut-mit-auf.de/


3 TAGE mit 850 ABONNENTEN im KATASTROPHENGEBIET
Hier sind es über 800 junge Menschen, die im Überflutungsgebiet selbstlos zusammenarbeiteten. Und vielen verzweifelten Menschen in Ahrweiler und anderen Orten wertvolle Hilfe schenkten! Würden die Menschen dies nur als Beispiel für unsere Zukunft sehen können! Nur so nämlich kann es funktionieren: Miteinander! Füreinander! https://www.youtube.com/watch?v=mqE1gOvaams Du kannst selber mitmachen. Melde dich hier an: https://www.helfernetzwerk.org/helfen


„Das Schlimmste, was wir je erlebt haben“: Fluthelfer berichtet von der Ahrtal-Misere
26.08.2021
Vor sechs Wochen zerstört Hochwasser Teile Nordrhein-Westfalens und Rheinland-Pfalz. Die überlebenden Flutopfer verlieren in den Schlammmassen fast alles, doch auf die Hilfe von staatlicher Seite warten sie vergebens. Stattdessen werden sie von privaten Helfern wie Sebastian Schmallenbach unterstützt. Für FOCUS Online erzählt er von seinen Erlebnissen. https://www.focus.de/politik/deutschland/hochwasserkatastrophe-ahrtal-nach-flutkatastrophe-nichts-ist-in-ordnung-sagen-freiwillige-helfer_id_20861547.html

Tödliches Systemversagen vor dem Hochwasser an der Ahr
25.08.2021
Präzise Prognosen zur Höhe der Flut lagen frühzeitig vor https://reitschuster.de/post/toedliches-systemversagen-vor-dem-hochwasser-an-der-ahr/
Wasserstände ignoriert, Verantwortliche sind nicht vor Ort https://reitschuster.de/post/ahr-hochwasser-systemversagen-und-vertuschung-teil-2/

Hochwasser hat Gasnetz zerstört - Tausende in Bad Neuenahr-Ahrweiler im Winter ohne Heizung
25.08.2021
Die Flutkatastrophe hat das Gasnetz im Ahrtal fast vollständig zerstört. Die EVM ist gerade dabei, ein neues Gasnetz aufzubauen. https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/koblenz/evm-gasversorgung-heizung-winter-bad-neuenahr-ahrweiler-hochwasser-100.html

Liebe Mitmenschen! Aktuell geht es im Ahrtal drunter und drüber.
19.08.2021
In einigen Gebieten wurde der Notstand aufgehoben. Für die Betroffenen hat das gravierende Folgen. So ist es zum Beispiel jetzt möglich, den Anwohnern die Kosten und die Verantwortung für die Entsorgung des Bauschutts und Sperrmülls selbst anzulasten. Die Gemeinden sind nicht mehr verpflichtet, Notunterkünfte für die Betroffenen und die Hilfskräfte zur Verfügung zu stellen. Es gäbe nutzbare Freiflächen für Containerdörfer, die den nötigen Anforderungen entsprächen. Es gäbe private Spender, die es bezahlen würden. Die Gemeinden verweigern die Genehmigung. Weiterlesen auf: https://t.me/Fluthilfe/916

Menschen im Ahrtal sollen sich mit Flüssiggas über den Winter retten
18.08.2021
Nach der Flutkatastrophe im Ahrtal rechnet der zuständige Energieversorger bis Herbst nicht mit einer flächendeckenden Wiederherstellung der Gasversorgung. Bürger müssten sich mit Provisorien behelfen. https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/flut-katastrophe-im-ahrtal-menschen-sollen-sich-mit-fluessiggas-ueber-den-winter-retten-a-e9bff886-e696-4ffc-b6c8-f6cda8a0e02b

CDU-Fraktion stellt sich gegen Landrat Jürgen Pföhler
17.08.2021
Nach der Flutkatastrophe hatte es massive Kritik an Jürgen Pföhler gegeben. Nun stellen sich Parteifreunde gegen ihn. Der CDU-Landrat werde sein Amt absehbar nicht mehr ausüben.

Landrat von Ahrweiler will doch im Amt bleiben
17.08.2021
Entgegen einer früheren Meldung will der Landrat von Ahrweiler, Jürgen Pföhler, nach der Flutkatastrophe auf seinem Posten bleiben. CDU, SPD und Grüne im Kreistag fordern indes einen personellen Neuanfang. Nun droht ein Abwahlverfahren. https://www.welt.de/politik/deutschland/article233181237/Flutkatastrophe-Landrat-von-Ahrweiler-will-doch-im-Amt-bleiben.html

Eigene Partei jagt Ahrweiler-Landrat aus dem Amt
17.08.2021
Ahrweiler – Ahrweiler-Landrat Jürgen Pföhler (63, CDU) gilt vielen als Hauptverantwortlicher für die Flut-Toten im Ahrtal, trat trotzdem nicht zurück. Jetzt jagt ihn seine eigene Partei aus dem Amt. https://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-aktuell/er-versagte-bei-der-flut-eigene-partei-jagt-ahrweiler-landrat-aus-amt-77405862.bild.html

Hochwasserkatastrophe im Ahrtal: Privatfirmen sollen verstärkt bei Aufräumarbeiten mithelfen
16.08.2021
Das Ahrtal in Rheinland-Pfalz wurde schwer getroffen von der Flut in Westdeutschland. Nun sollen auch private Firmen Aufgaben bei den Aufräumarbeiten übernehmen und den Katastrophenschutz entlasten. So soll die Anzahl der Einsatzkräfte - am Sonntag waren es rund 2500 Helfer - verringert werden. https://www.rnd.de/panorama/hochwasserkatastrophe-im-ahrtal-privatfirmen-sollen-verstaerkt-bei-aufraeumarbeiten-mithelfen-HDOUJJEI7P3VDHWSDEKKXWSCR4.html

„Hier wurde gar keiner gewarnt“: Rekonstruktion der Flut im Ahrtal | SPIEGEL TV
10.08.2021
Als in Schuld an der Ahr schon Häuser davonschwammen, konnte man flussabwärts in Ahrweiler noch am Ufer gemütlich spazieren gehen. Mindestens fünf Stunden brauchte die Flutwelle zwischen den beiden Orten. Zeit genug, um die Menschen im unteren Ahrtal rechtzeitig zu warnen. Doch es passierte lange nichts. Warum? Eine Rekonstruktion der Flutnacht und die Suche nach einem Verantwortlichen.


Das Versagen an der Ahr: Als es um Wiederaufbau geht, winkt die Dorf-Chefin verzweifelt ab
10.08.2021
An der Ahr gerät die Katastrophen-Hilfe an einen kritischen Punkt: Wochen nach der Flut fehlt es weiter an einem professionellen Krisenmanagement. Freiwillige, THW und Feuerwehr packen zwar an, wo es geht. Doch jetzt muss es schnell und planvoll an den Wiederaufbau gehen. Viele Menschen haben bereits ihre Koffer gepackt und kehren dem Landkreis den Rücken. https://www.focus.de/politik/deutschland/reportage-aus-katastrophen-region-ahrweiler-4-wochen-nach-der-flut-es-gibt-hier-keine-zentrale-krisen-organisation_id_13569903.html


Muster-Strafanzeigen bzgl. Flutkatastrophe vom 14. Juli zum Download
09.08.2021
Strafbarkeit wegen fahrlässiger Tötung und fahrlässiger Körperverletzung durch Unterlassen?! https://coronapedia.de/read-blog/26


Nach Flut: Vier Staatsanwaltschaften prüfen Ermittlungsaufnahme
09.08.2021
Zahlreiche Vorwürfe in Verbindung mit dem Hochwassermanagement beschäftigen neben der Staatsanwaltschaft Koblenz jetzt auch die Staatsanwaltschaften in Aachen, Köln und Bonn. Dort sind erste Strafanzeigen eingegangen. Eine Strafanzeige richtet sich gegen die Betreiber der Steinbachtalsperre in Euskirchen. Das sind der Wasserversorgungsverband Euskirchen-Swisttal und die Operativ E-Regio GmbH. Der Vorwurf lautet da: Die Talsperre sei zu spät abgelassen worden. In den vergangenen Wochen gab es schon Kritik, dass der Füllstand vor dem Starkregen zu hoch gewesen sei. https://www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/staatsanwaltschaft-ermittlungen-flutkatastrophe-100.html


Politisches Versagen muss Konsequenzen haben… Rücktritt reicht nicht.
08.08.2021
https://t.me/EinigkeitRechtFreiheit/1277


Vor und nach der Flut 2021: Die Ahr-Rotweinstraße von Altenahr nach Dernau
08.08.2021
Das Video zeigt die Schäden entlang der Rotweinstraße im Ahrtal exakt zwei Wochen nach der Flut vom 14. auf den 15. Juli 2021. https://www.youtube.com/watch?v=iGVhf0obxd8


Wie das Hochwasser in Ahrweiler so verheerend wurde
06.08.2021
Die mit Abstand meisten Todesopfer forderte das Hochwasser in Deutschland im Landkreis Ahrweiler. Warum war die Flut dort so verheerend? https://www.youtube.com/watch?v=3xYOMy3-PJU


Staatsanwaltschaft Koblenz startet Ermittlungen gegen Landrat nach Flutkatastrophe
06.08.2021
Nach der Unwetterkatastrophe Mitte Juli hat die Staatsanwaltschaft Koblenz in dieser Woche Ermittlungen wegen des Anfangsverdachts der fahrlässigen Tötung und der fahrlässigen Körperverletzung durch Unterlassen gegen den Landrat des Kreises Ahrweiler, Jürgen Pföhler (CDU), aufgenommen. https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/staatsanwaltschaft-koblenz-startet-ermittlungen-gegen-landrat-nach-flutkatastrophe-a3571563.html?telegram=1


AOK will Geld von Rollstuhlfahrer In der Flut fast ertrunken – das macht 24 000 Euro!
06.08.2021
Rollstuhlfahrer Ulrich Karp (62) wäre fast ertrunken, als die Flut in seine Kellerwohnung kam. Seine Frau (59) konnte ihn nicht bergen, das Wasser stieg immer weiter. In letzter Sekunde zogen ihn seine Tochter und zwei Helferinnen aus der Dreckbrühe. Doch über die Rettung konnte er sich nicht lange freuen. Denn die AOK fordert jetzt über 24 000 Euro Schadenersatz von ihm! https://www.bild.de/bild-plus/regional/nuernberg/nuernberg-news/aok-will-geld-von-rollstuhlfahrer-fast-ersoffen-macht-24000-euro-77296720.bild.html


Kritik an Laschets Hochwasser-Krisenmanagement wächst: „Die Menschen stehen vor dem Nichts“
03.08.2021
„Am Montag hatte NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) das Hochwassergebiet von Swisttal bei Bonn besucht. Beim Gang des Kanzlerkandidaten der Union durch die zerstörten Straßen entlud sich am Montag, zweieinhalb Wochen nach den Unwettern mit Dutzenden Toten, der Ärger vieler Anwohner und Anwohnerinnen über immer noch fehlende Hilfe. Sie werfen ihm Behörden­versagen vor und fühlen sich im Stich gelassen.“ https://www.rnd.de/politik/laschet-nach-nrw-hochwasser-in-der-kritik-wo-bleibt-die-hilfe-MFVXEEKPOFDJBI44RIW2XNRF6U.html


Offener Brief: Altenahr beschwert sich bitter bei Merkel
03.08.2021
„Vom Hochwasser betroffene Ortschaften fordern von der Bundesregierung die Einsetzung eines Sonderbeauftragten für den Wiederaufbau des Ahrtals. Das geht aus einem offenen Brief der Verbandsgemeinde Altenahr an Bundeskanzlerin Angela Merkel und die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer hervor. Der Brief, der am Wochenende verschickt wurde, liegt der F.A.Z. vor.“ https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/brief-an-merkel-und-dreyer-bittere-beschwerde-aus-altenahr-17466932.html


Alexander Zimmermanns Hotel wurde zur Einsatzzentrale
03.08.2021
Als die Flut über das Ahrtal kam, wurde Alexander Zimmermanns Hotel zur Einsatzzentrale für den Landkreis und zum Treffpunkt für Helfer und Flutopfer. Dort versorgt er nicht nur alle jeden Tag mit Essen, sondern stellt auch sämtliche Hotelzimmer denjenigen zur Verfügung, die ihr Dach über dem Kopf verloren haben. https://t.me/politische_bildersprueche/18431, https://www.kalenborner-hoehe-seit-1864.de/


Juristisches Aufarbeiten der Hochwasserkatastrophe
02.08.2021
„Wurden die Bewohner im Landkreis Ahrweiler rechtzeitig vor der zerstörerischen Hochwasserflut gewarnt? Oder war bei der Unwetterkatastrophe im Ahrtal fahrlässige Tötung oder fahrlässige Körperverletzung im Spiel? Die Staatsanwaltschaft Koblenz prüft jetzt die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens. Es gebe entsprechende Anfangsverdachtsmomente. Wie der leitende Oberstaatsanwalt Kruse in einer Mitteilung ausführte, werden in die Prüfung neben Presseberichten auch die Ergebnisse von Todesermittlungsverfahren sowie allgemeine polizeiliche Hinweise aus der Katastrophennacht einbezogen.“ https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/staatsanwaltschaft-prueft-fahrlaessige-toetung-hochwasserkatastrophe/


„Ohne private Helfer wären wir elendig verhungert“: An Ahrweilers südlicher Flussseite organisieren die Menschen sich selbst
01.08.2021
Nicht nur die Kölner, auch die Ahrweiler haben jetzt ihre „schäl Sick“: die Seite der Stadt, die am rechten Flussufer liegt und momentan vom Geschehen abgeschnitten ist. „Ohne die privaten Helfer wären wir hier elendig verhungert.” Immer wieder Varianten des gleichen Satzes hört man an der südlichen Ahrseite von Ahrweiler. Eine Mischung aus Dankbarkeit für die private Hilfe und Frust über politische Entscheider. https://www.rhein-zeitung.de/ar.1953631

  • start.txt
  • Zuletzt geändert: 14.09.2021 09:01
  • von Gabi